In Wüstenrot, das ich bis dahin nur von der Bausparkasse kannte, fand heute ein Hüteseminar mit Hanny Deckert statt an dem ich mit Dr. Watson teilnehmen durfte. Queeny war zwar auch mit aber da sie sich nicht allzuviel aus Schafen macht, durfte sie den Tag zum chillen nutzen 🙂 .

Mit total sympathischen Menschen und deren tollen Hunden und außerdem noch einem super Wetter durften wir unser zweites Hütetraining absolvieren. Schon bei der ersten Trainingseinheit machte sich der Doktor total super und man sah dass er den ersten kleinen Kinderschuhen entwachsen ist, auch wenn er immer noch meint dass er ein Zwergchihuahua ist.

Der Bub probierte an den Schafen und obwohl es ein relativ kleiner? Pferch war hätte ich doch manchmal gern ein Navi dabei gehabt, denn soviel rechts, links, vorn und hinten, ich hätt mich da echt fast verlaufen………………….. .Aber der Bär meisterte seine Arbeit auch ohne mich denn ich war teilweise total überfordert(schäm). Zum Glück war Hanny da und „regelte dann den Verkehr“. Gleich hier dank ich ihr ganz fürchterlich, denn sie hat nicht mal da den Überblick verloren als ich nicht mal mehr wusste wie mein Name ist……. uuuuuuuuuuuuuuuups!                                                                                                                       Manchmal war das Bubele allerdings auch ein bisschen übermütig, wie so ein „Halbstarker“ halt ist, aber nie agro gegenüber den Schafen!! Ich bin grad stolz wie Bolle und bestimmt ein paar Zentimeter gewachsen 🙂 .

Nachdem wir heute sogar drei Trainingseinheiten hatten war das ein absolut genilaler Tag!

Hier ein paar kleine Eindrücke:

 

IMG_19922

IMG_19955

IMG_20011IMG_20111

IMG_20061

Das hat er super gemacht!! Wir werden auf alle Fälle versuchen bzw. werden es natürlich regelmäßig das Hütetraining fortzusetzen, denn jeder braucht ja bekanntlich ein zweites Standbein 😉 .