ergab sich für uns heute in Schwaig/München bei Susi Huber in punkto Fussarbeit.

Hatte ich bis dato noch keinen aber auch nicht den kleinsten Plan wie es mit der englischen Fussarbeit weitergeht, sprich: der Hund geht AM Fuss, so entschlüsselte sich vieles  bzw. fügte sich zusammen!

Doch von Anfang an. Bei der Anfangsbesprechung wurde festgelegt wer was tun will. Mein Hauptaugenmerk lag zwar auf Fussarbeit aber was anderes ist ja auch nicht schlecht 😉 . Die Frage war Apportieren oder Box. Nachdem aber Petra das Apportieren „beaufsichtigte“ und wir ja quasi ständig zusammen trainieren entschied ich mich für die Box mit Wiebke und war gespannt :wech: . OK, ich merk grad, aus der Nummer komm ich nicht mehr raus. Also ich trainier gern mit allen :D ………………..

Ja die Box, die Schreckensübung für mich schlechthin…….. ich sollte Dr. Watson um einen „Korb“ schicken und dann weil ich ja nahe der Box stand ihn in diese zum Spieli schicken. Oh Wunder, der Bub hat ziemlich gleich erfasst was ich von ihm wollte :taetschel: . Da war ich doch schon sehr erstaunt!! Und auch als dann nach ein paar Versuchen kein Spieli drin lag rannte er freudig in das von mir so gefürchtete Viereck! Allein dafür hat es sich schon gelohnt nach München zu fahren!

Aber auch das Zuschauen der anderen Teilnehmer war in vielen Dingen sehr aufschlussreich und brachte, jedenfalls für mich, neue Ideen.

Das High Light des ganzen Tages allesdings war die Fussarbeit! Ohne Plan, mit dem Wissen im Hinterkopf dass wir doch gern die BH Anfang Mai laufen möchten, was allerdings ohne Fussarbeit nicht so wirklich ganz möglich ist, dann noch das Problem dass Dr. Watson doch ein paar :oops: cm größer ist als Queeny, also wohin mit meiner linken Hand?!? All das schwirrte mir im Kopf rum, doch scheinbar ist es doch einfacher als gedacht!

Susi gab mir auf jede Frage eine Antwort und Aufgaben wie wir aus „Follow“ „Open“ ect. eine vernünftige Fussarbeit hinkriegen können. Wir haben viele Hausaufgaben gekriegt, vom hereinrufen in die GS, über laufen am Beim mit dem Handtarget. Von den Ablenkungsübungen ganz zu schweigen…….. Da kommt jetzt sehr viel Arbeit auf uns zu.

ABER, durch das Licht am Horizont sind wir jetzt guter Hoffnung 8)