aber sonst gar nicht faul waren wir in der letzten Zeit.

 

Ostern nahmen wir an einem Obedience Seminar mit Shauna Wenzel teil, das bei uns im Verein stattfand. Für den ärmsten Dr. Watson war es kein einfaches Wochenende, denn ganau da hatte Queeny ihre Stehtage die der Bub das erste mal richtig „erleben“ durfte. Er hatte also die Augen drei Tage etwas quer stehen und war schwer zu motivieren, aber ich glaub das ist verzeihlich *g*. Und nachdem Queeny die Rüden so wirr gemacht hat, zog ich es vor nicht auf der KA zu starten, was in mehrerer Hinsicht besser war denn erstens zog ich mir keinen eventuelen Zorn eventueller Rüdenbesitzer zu und zweitens was das Wetter an dem Tag zum………………… daheimbleiben. Alles richtig gemacht 🙂 .

Am 17.05. waren wir bei den Elements Aussies zum Grooming Seminar eingeladen. Leider konnte ich erst am Nachmittag zu der tollen Truppe stoßen aber es hat total viel Spaß gemacht und gelernt haben wir auch einiges! Danke Nadine für die Einladung!

 

Und das Wetter hat auch mitgespielt!

18.05. waren wir wieder hier und Dr. Watson hat gezeigt dass er nicht alles vergessen hat seit letztem Herbst, denn wir waren in Mosbach zum Hüten. Hanny Deckert war wieder die Seminarleiterin und hatte wie gewohnt ein Auge auf Hund und Schaf und damit wie immer alles im Griff. Es hat super Spaß gemacht, bis auf einen kleinen Störenfried den wir aber auch gleich wieder vergessen haben. Dr. Watson hat gezeigt dass er nach wie vor Spaß am Hüten hat und scheinbar ist er auch nicht ganz untalentiert, was ich aber nicht beurteilen kann denn ich hab nach wie vor Probleme wo und wie und überhaupt  😉  aber wir bleiben dran!

Dieses Wochenende nun hatten wir wieder ein Obiseminar in Ansbach, diesmal mit Renate Oeltze aus Österreich. Ich hatte schon sehr großen Respekt vor der mehrfachen WM Teilnehmerin und auch etwas bammel, was aber total unbegründet war. Wir hatten zwei super Tage bei tollem Wetter und Renate hatte für jedes Problem gleich mehrere Lösungsvorschläge, was absolut beeindruckend war. Ich nahm an beiden Tagen mit Dr. Watson teil und am Sonntag auch mit Queeny. Eigentlich wollte ich ja das leidige Box-Problem nicht schon wieder durchkauen, aber ich hab mich getraut *g* und habe gleich 3 mögliche Lösungsvorschläge bekommen wie ich Queeny die Box wieder schmackhaft machen kann! Schon das hat mich absolut begeistert und ich bin immer noch total hin und weg usw.. Auch die DK haben wir erörtert und ich muss meine Sichtzeichen anders geben, das heißt, viiiiiiiiiiiiel Training für mich.

Dr. Watson hat an ebenso an der DK gearbeitet und das Apportel bringen haben wir ihm etwas schmackhafter gemacht. Aber am beeindruckensten (oder wie war noch das Wort?) war die Box. Er hat tatsächlich die Box gemacht. Ich hatte den Bodentarget unabhängig von der Box aufgebaut aber es auch die letzten 2 Wochen etwas schleifen lassen und hätte nie gedacht dass der Bub das schafft, aber er lief zum Target und blieb auch auf Komando stehen, was ich noch weniger geglaubt hätte……………….. ich war nur noch baff. Auch mit dem Sitz aus der Bewegung haben wir begonnen und auch da habe ich gute Tips bekommen!

Wir sind immer noch total geflasht und werden trainieren bis der Arzt kommt. Vielen Dank an Petra die dieses Seminar ermöglicht hat und natürlich vielen, vielen Dank an Renate die so aufbauend war und uns alle so motiviert hat!

Advertisements